Kosten

Auf eine faire und transparente Honorarpolitik wird höchster Wert gelegt. Daher werden der für Ihr Anliegen notwendige Leistungsumfang sowie das damit verbundene Honorar jeweils ausführlich erörtert. Soweit es gesetzlich zulässig ist, können unterschiedliche Abrechnungsarten vereinbart werden. Abrechnungen mit detaillierten Leistungsaufstellungen erfolgen unmittelbar, nachdem die jeweilige Leistung erbracht worden ist. Bei einer aufrechten Rechtsschutzversicherung mit entsprechender Rechtsschutzdeckung kann die Abrechnung direkt mit dem Versicherer erfolgen.

Rechtsanwaltstarif
• Bei der anwaltlichen Vertretung vor Gerichten und Behörden kommen jedenfalls die gesetzlichen Bestimmungen des Rechtsanwaltstarifgesetzes (RATG) und der Autonomen Honorar Kriterien (AHK) zur Anwendung. Diese Grundlagen der Honorargestaltung können auch bei individuellen Beratungen, Vertragsgestaltungen etc. herangezogen werden.

Stundensatz
• Bei zahlreichen Tätigkeiten – insbesondere im Bereich sehr ausführlicher und über einen längeren Zeitraum hinausgehenden Beratungen und Vertragsgestaltungen – empfiehlt sich häufig die Vereinbarung eines Stundensatz-Honorars. Die Abrechnung erfolgt gemäß genauer Zeiterfassung in Einheiten von jeweils 10 Minuten.

Pauschalvereinbarungen
• Diese Abrechnungsart empfiehlt sich bei Aufträgen, bei welchen der Leistungsumfang im Bereich der notwendigen Tätigkeiten und Nebenleistungen abgegrenzt werden kann, beispielsweise bei Immobilienkaufverträgen samt grundbücherlicher Durchführung, Miet- und Pachtvertägen etc.

Eine detaillierte Informationsbroschüre über das Honorarwesen wird von der Salzburger Rechtsanwaltskammer zum Download bereitgestellt.

Broschüren-Download